Berufseinstieg: Jugend-Mentoring

Einstieg in den Beruf: Das Projekt "Jugend-Mentoring"

Das Projekt Jugend-Mentoring wurde vom Ministerium für Arbeit, Soziales und Gesundheit aufgelegt und mit dem „Handlungskonzept Schule & Arbeitswelt“ abgestimmt.

Jugend-Mentoren:

Zur Zeit sind es seniorTrainer, die ihr Erfahrungswissen ehrenamtlich einbringen, um die Ausbildungsreife der Schüler zu unterstützen und ihre sozialen Kompetenzen zu fördern.

Dies kann in drei Bereichen geschehen:

  1. Gründung einer Schülerfirma.

    Hier wird unter realen Bedingungen in der Schule ein Unternehmen gegründet - mit allem, was dazu gehört.

    Oder ein europäischer Führerschein gemacht, der die Grundlagen der Wirtschaft vermittelt und mit einer Prüfung endet.
     

  2. Berufsorientierung

    Hier wird der Berufswahlpass begleitet, der bei der Berufsauswahl helfen und den Schülern ihre Stärken aufzeigen soll.
     

  3. Soziale Verantwortung lernen

    Dieser Bereich wird in Neumünster von seniorTrainern des Kompetenzteams NMS durchgeführt.

    Über einen Zeitraum von sechs Monaten engagieren sich in Neumünster Schüler der Gemeinschaftsschule Faldera einmal pro Woche für zwei Stunden in verschiedenen Seniorenheimen.

    Sie leisten damit einen Beitrag zum Gemeinwohl im nahen sozialen Umfeld.

    Sie lernen die Arbeitsfelder in diesem Bereich kennen und erhalten Fortbildungen zum besseren Verständnis der älteren Menschen.

    Sie führen ein Protokollheft, in dem sie ihre Besuche dokumentieren.

Die seniorTrainer...

  • helfen mit ihren lokalen Kontakten.

  • organisieren Fortbildungen.

  • begleiten zum Vorstellungsgespräch und bei den ersten Malen – falls es erwünscht und benötigt wird.

  • vermitteln in Konfliktsituationen und begleiten in Gesprächen.

  • helfen die Erfahrungen der Jugendlichen beim Engagement zu reflektieren.

  • helfen bei der Führung eines Protokollheftes.

  • unterstützen bei einer öffentlichkeitswirksamen Präsentation.

Das Ziel ist eine Stärkung der Sozialkompetenz und der Ausbildungsreife, Hilfe bei der Berufsorientierung und Stärkung des sozialen Verantwortungsgefühls.

In Neumünster läuft das Projekt „Soziale Verantwortung lernen“ in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaftsschule Faldera sehr gut.

 

Wie das im Detail funktioniert ist in dem Video "Jugend-Mentoring" auf unserer verlinkten Seite  zu sehen.

 

Das Projekt "Jugend-Mentoring" wurde auch für den Bürgerpreis des Landes Schleswig–Holstein vorgeschlagen.

 

Und – es wurde nominiert.

 

Dafür erhielten die Beteiligten eine Nominierungsurkunde und wurden zu einem festlichen Akt in die Sparkassenakademie Kiel geladen (die Sparkasse unterstützt das Projekt auf vielfältige Weise).

Einen Preis erhielt das Projekt nicht, aber eine Nominierung ist doch auch schon eine tolle Sache und motiviert für die Zukunft! ghi / Oktober 2012

Sie möchten bei uns aktiv werden?

Seniorenbüro Neumünster

 

Christiane Johannsen

T: 04321-942-2754

christiane.johannsen@
neumuenster.de

 

Wolfhard Hammen

T: 0431-783926

hammen.kiel@
t-online.de

 

Kontakt